Unterstütze uns durch eine Spende. Dieser Service wird ermöglicht durch betterplace.org.

Lastenradler Frankfurt

Lastenradler Frankfurt wollen CO2-freie Mobilität in Frankfurt ermöglichen.

Transition Town tritt als Träger für diese Initiative auf und unterstützt sie.

Linkzur Projektsseite

Frankfurter Radentscheid

Informieren - mitmachen - unterschreiben

LinkZur Webseite

Immer informiert

Für die Aufnahme in den E-Mail-Verteiler bitte hier anmelden:

* = Pflichtfeld

Infoflyer Transition Town Frankfurt DownloadUnser Infoflyer
zum Download

 

Über Transition Town

Webseite der deutschsprachigen Transition-Town-Initiativen:
www.transition-initiativen.de

International (auf Englisch):
www.transitionnetwork.org

Transition Town auf Wikipedia:
.../wiki/Transition_Towns

Was ist Transition? (engl. OmdU)

Transition Towns-Bewegung - ARTE Global Mag - 3.2.2010

Rob Hopkins -
"Einfach. Jetzt. Machen!"
Vortrag 3.7.14, Bielefeld (OmdU)

 

Gründungs-Leitfaden:
So gründet man eine Transition-Initiative

Download (PDF)

 

Buch von Rob Hopkins:
"Einfach. Jetzt. Machen!"

Im Handel beim oekom-Verlag

Aktuelle Projekte, Neuigkeiten und Aktionen

Nächstes allgemeines Treffen

Liebe Wandelbegeisterte,

Habt ihr euch schon mal gefragt, wie das eigentlich geht - Nachhaltigkeit?

Wir laden euch herzlich ein zu unserem Allgemeinen Treffen im Juni, am 4. Juni um 19:00 Uhr in der Kleingartenanlage Bornheim (Anreise-Skizze siehe unten).

Alle reden von Klimawandel und CO2-Steuer und Energiewende, und das kann verunsichern. Dabei ist es gar nicht so schwer; viele Dinge könnt ihr einfach so in eurem Alltag ändern. Wir wollen euch die Möglichkeit geben, einfach mal darüber zu reden, was man so alles machen kann und was es in Frankfurt alles für tolle Angebote gibt.
Wir laden euch herzlich ein, mit uns und mit einander ins Gespräch zu kommen und zu schauen, wie das eigentlich geht - Nachhaltigkeit.

Unser Allgemeines Treffen im Juni findet wegen des tollen Wetters im Freien statt: bei Gudrun im Kleingarten in Bornheim.

Wir freuen uns auf euch am 4. Juni!

So geht's zum LinkGarten von Gudrun:

Frankfurt Eschersheim

Kastanien am "Drosselbart"

Die großen, alten Kastanien beim Drossel­bart sollen gefällt werden. Luxus­wohnungen sollen geplant sein. Anwohner*innen versuchen ihr letztes, um das aufzu­halten. Denn nicht nur, dass hier alte Bäume gefällt werden sollen, nein, es geht auch ein wich­tiges Stück Stadt­teil­kultur verloren! Der "Drossel­bart" ist seit Jahr­zehnten ein Treff­punkt für viele Genera­tionen im Revier.

Wenn der Drossel­bart mit seinem Garten und seinen Bäumen geht, ist das sympto­matisch für die kul­turelle Ver­armung, die oft nur allzu selbst­verständ­lich hinge­nommen und durch­gesetzt wird. Aber wir wollen schließ­lich nicht nur "Wohn­quartiere" haben, sondern Stadt­teile, die in in erster Linie "Lebens­quartiere" sind.

Und dazu gehören auch Begegnungs­stätten unter alten Bäumen wie eben der Garten des "Drosselbarts".

Drosselbart

Was auch immer dabei raus­kommt, wir sollten unseren Unmut äußern und Wider­stand leisten:

LinkVorlage für Aushang (PDF)

LinkUnterschriftenliste und Info (PDF)

Petition: Beste Böden brauchen Schutz

In der wunderschönen Wetterau soll auf besten Ackerböden eines der größten Logistikzentren Deutschlands entstehen. Der fruchtbare Löss-Ackerboden mit seiner enormen Fähigkeit zur Wasserspeicherung wird dadurch der regionalen Erzeugung von Lebensmitteln entzogen und unwiederbringlich zerstört.

Hierzu regt sich Wiederstand! Die Bürgerinitiative "Bürger für Boden", die sich für den Erhalt dieser wertvollen Ackerböden einsetzt, hat sich auch zum Ziel gesetzt, das grundsätzliche Problem des übermäßigen Verbrauchs der Ressource Boden an diesem eklatanten Beispiel verstärkt in die öffentlich Diskussion einzubringen. Aus diesem Grund wurde eine bundesweite Online-Petition gestartet, die sich mit dem konkreten Anliegen an die Unternehmensleitung von REWE und mit dem allgemeinen Anliegen an den Bundestag richtet.

Wir können nicht von anderen Ländern fordern auf das Abholzen des Regenwaldes zu verzichten wenn wir bei uns beste klimaregulierende, wasserspeichernde Böden ohne Not in großem Stil unwiederbringlich zerstören.

Es wäre toll, wenn Sie das Anliegen aktiv unterstützen in dem Sie:

Und somit helfen das Bewusstsein für das wichtige Thema Bodenschutz zu steigern!

Das Thema verdient - vor allem in Zeiten des Klimawandel und der steigenden Trockenperioden und den gerade jetzt aktuellen Überflutungskatastrophen - bundesweite Aufmerksamkeit!

LinkLink zur Online-Petition

Wer sich weiter informieren und engagieren möchte, findet auf der Homepage der BI und Facebook weiterführende Infos:

Linkbuerger-fuer-boden.org
LinkFacebook

Danke fürs Weitersagen und Teilen!

Sustainable Lifestyle Festival

Sonntag, 16. Juni 2019, 15-20 Uhr, Hafenpark Frankfurt

Seid beim ersten Sustainable Lifestyle Festival dabei. Auf dem Programm steht Musik von DJ Lescano und von einer Band aus Frankfurt. Man kann Leckeres von FoodTrucks ausprobieren, Klamotten tauschen, beim Flohmarkt einkaufen, an Upcycling-Aktionen teilnehmen und noch vieles mehr. Zum Tauschen und zum selbst Bedrucken können Klamotten und ein T-Shirt mitgebracht werden.

#sustainablelifestylefestival #foej #gruenguertel #nachhaltigkeit #frankfurt

Heddernheim im Wandel

Sofern nichts anderes angegeben ist, finden unsere Veranstaltungen alle statt im Begegnungs­zentrum (BZG) des Frank­furter Verbands in Heddern­heim, Aßlarer Straße 3 - eine Minute von der U-Bahn­station "Zeilweg" entfernt.

Schenk- & Tausch-Café

Donnerstag, 6. Juni von 14.30 - 16.30 Uhr

Bekleidung, Schmuck und Haushalts­gegen­stände können hier ihre Liebhaber wechseln. Kommt, schenk und schaut, ob was dabei ist... macht auch Spaß! Wir bitten darum, nur eine begrenzte Zahl mitzu­bringen, die an dem Nach­mittag ver­schenkt oder getauscht werden können. Dazu gibt es Kaffee und, wenn es wieder und weiter­hin klappt, ein wenig geret­tetes Gebäck von den Foodsharern.

Heddernheimer Aktive und Netzwerktreffen mit Film "Tomorrow"

Mittwoch, 12. Juni von 19 - 21 Uhr

Zum regelmäßigen Austausch Heddern­heimer Nach­barn, Klima­schützer und Freunde, schauen wir Ab­schnitte des anregen­den Dokumen­tations­films "Tomorrow", der über wunder­bare Beispiele des akti­ven Klima­schutzes vor Ort be­richtet. Diese kann als Inspira­tion dienen, um enkel­taugliche Ideen für den Stadt­teil zu besprechen, zu ent­wickeln oder zu festigen. Denn auch in Frank­furt geht es darum, weiter nachzu­denken und ent­sprechend zu handeln. Organi­siert und unter­stützt werden wir bei der Film­vor­führung vom Reflecta Netzwerk!

Reparatur Café

Samstag, 15. Juni von 15 - 18 Uhr

Funktioniert etwas nicht? Ist ein Gerät wirk­lich kaputt, oder kann man es noch repa­rieren? Wie gewohnt gibt es hier Hilfen bei der Reparatur von kleinen Elektro­geräten und auch für kleine Näh­arbeiten. Immer wieder können viele mitge­brachten Geräte repariert werden. Unter anderem ein Dampf­bügel­eisen, ein Wasser­kocher und ein Staub­sauger. Im Früh­ling und Sommer organi­sieren wir wieder Hilfen bei der Fahrrad­reparatur. Reparateure und Besucher will­kommen!

Workshop "Einfach Körperpflegemittel selber machen"

Samstag, 29. Juni von 14 - 17 Uhr

Selbstgemachte Cremes und Kosmetik­artikel sind mit ihren natür­lichen Inhalt­stoffen besonders gut verträglich und selbst Aller­giker rea­gieren häufig gut auf die Pro­dukte. Ein Grund dafür ist, dass diese Rezepte keine künst­lichen Kon­servierungs­stoffe enthalten. Aus natür­lichen Zutaten wie Shea­butter, Kokosöl, Natron, Kakao­butter und Co. zeigt Andrea Gehrke wie einfach, nach­haltig und günstig Körper­pflege­produkte wie Body­butter, Deo, Zahn­creme, Lippen­balsam, Shampoo und vieles andere herzu­stellen sind. Jeder Teil­nehmende erhält im Anschluss alle Rezepte der vorge­stellten Mittel. Für Proben wie Bodybutter, Shampoo, Zahn­creme, Deo, bittet Andrea Gehrke möglichst verschließ­bare leere Gläser bzw. Flaschen, Creme­tiegel oder Ähnliches mitzu­bringen!

Die Teilnehmer*Innenzahl ist auf 20 begrenzt. Die Teilnahme ist kosten­frei, da Heddern­heim im Wandel ein kleines Budget dafür hat. Spenden sind dennoch und weiterhin gern gesehen und auch wichtig für das Projekt.

Wie beim Workshop zuvor gilt: Damit wir planen können, bitte melden unter Linkhallo@heddernheim-im-wandel.de. Wir geben dann Bescheid, ob die Teilnahme klappt.

Das Projekt "Heddernheim im Wandel" wird gefördert vom Bundes­ministerium für Umwelt, Natur­schutz, Bau und Reaktor­sicherheit auf­grund eines Beschlusses des Deutschen Bundes­tages.

Logo BMUB-NKI

Kidical Mass

Der Radentscheid Frankfurt veranstaltet eine "Kidical Mass", eine Fahrrad-Demo speziell für und mit Kindern. Wir radeln eine Stunde lang entspannt durch die Stadt und lassen den Tag in einem Park am Ende der Tour ausklingen.

Start immer um 15:30 Uhr an der Alten Oper

Nächste Termine: 16. Juni, 25. August, 29. September

Weitere Infos unter: Linkwww.radentscheid-frankfurt.de/kidicalmass

Tarahumara-Fans beim Sommerwerft-Festival

Logo Tarahumara FansFreitag, 28. Juli. Start: 10:30 Uhr

Liebe Läufer, Fans und Freunde,

es ist soweit! Gerade haben wir die Genehmigung vom Grünflächenamt bekommen und dürfen unseren 2. eigenen Lauf Running for the Planet beim Sommerwerft Festival veranstalten - der wahrscheinlich nachhaltigste Lauf der Welt!

LinkAlle Infos in unserem Infoflyer (PDF)

Wir wollen den Erfolg vom letzten Jahr wiederholen und haben das ehrgeizige Ziel, mindestens 200 Läufer zu bekommen!

Dazu brauchen wir Eure Unterstützung - lauft mit uns und unterstützt unsere Projekte.

Kontakte:

Radeln fürs Klima!

Die Stadt Frankfurt am Main beteiligt sich an der Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnis. Der Aktionszeitraum für Frankfurt ist vom 3. bis 23. Juni 2019. Mitmachen können alle, die in Frankfurt leben, arbeiten, studieren, zur Schule gehen oder ihre Frei­zeit ver­bringen.

Da Klimaschutz Teamwork erfordert, sollen sich Radelnde in Teams zu­sam­men­schließen und sich auf Linkstadtradeln.de anmelden. Einzel­radler können sich einem bestehen­den Team, z. B. einem Stadtteil, anschließen oder werden dem "Offenen Team" zuge­ordnet. Wer ein Team anmeldet, ist auto­matisch Team­kapitän. Dieser sorgt für gute Stim­mung und Kampf­geist in seiner Gruppe. Für dieses Enga­gement werden die Kapi­täne von der Stadt beson­ders gewürdigt. Zu gewin­nen gibt es für die aktiv­sten Radler natür­lich auch etwas.

Im letzten Jahr haben in Frankfurt 97 Teams mit­gemacht und dabei 355.805 Kilometer gesammelt, was 51 Tonnen CO2-Vermeidung entspricht, im Ver­gleich zum Auto­fahren. Der Verkehr verur­sacht etwa ein Fünftel der klima­schädlichen Kohlen­dioxid-Emissionen in Deutschland. Mehrere Millionen Tonnen CO2 ließen sich pro Jahr vermeiden, wenn ein Teil der Kurzstrecken in den Innen­städten mit dem Fahr­rad statt mit dem Auto gefahren würde.

Allerdings liegen für den Rad­verkehr kaum räum­liche Verkehrs­daten vor. Das Forschungs­projekt MOVEBIS sammelt im Rahmen der Kampagne STADT­RADELN Daten zum Rad­verkehr und stellt diese für alle hessi­schen Teil­nehmer­kommunen zur Verfügung. Diese Informa­tionen können die Planung und den Ausbau der Rad­verkehrs­infra­struktur vor Ort unter­stützen. Über die STADTRADELN-App werden die Daten während des Aktions­zeitraums erhoben.

Weitere Informa­tionen zur Kampagne und gute Gründe zum Mit­machen finden Sie auf Linkwww.frankfurt-greencity.de

Anmelden können Sie sich unter Linkwww.stadtradeln.de

LinkInfoflyer zum Download (PDF, 1.35 MB)

Holzlöffelschnitzkurs

Am Sonntag, den 5. Mai 2019, findet um 12 Uhr ein Holzlöffelschnitzkurs in dem Permakulturprojekt Braumannswiesen statt.

Der Kurs beginnt mit einer theoretischen Einführung in den Prozess des Löffelschnitzens. Diese wird u.a. die Themen geeignete Holzarten, Geschichte der Schnitzerei, die Werkzeuge und Schnitztechniken beinhalten. Es wird ohne Strom und mit selbst hergestelltem Werkzeug gearbeitet.

Teilnehmeranzahl ist auf 10 Teilnehmer begrenzt. Die Dauer des Kurses beträgt ca. 3-4 Stunden. Jede/r Teilnehmer/in kann sich nach dem Kurs ein selbstgeschnitzten Löffel mit nach Hause nehmen.

Die Kosten belaufen sich auf 30-50€ (je nach Möglichkeit) pro Teilnehmer inkl. jeglichem Material.

Anmeldungen und weitere Infos unter Linkfredbesier@yahoo.de

Heddernheim im Wandel

Sofern nichts anderes angegeben ist, finden unsere Veranstaltungen alle statt im Begegnungs­zentrum (BZG) des Frank­furter Verbands in Heddern­heim, Aßlarer Straße 3 - eine Minute von der U-Bahn­station "Zeilweg" entfernt.

Schenk- & Tausch-Café

Donnerstag, 2. Mai von 14.30 - 17.00 Uhr

Bekleidung, Schmuck und Haushalts­gegen­stände können hier ihre Liebhaber wechseln. Kommt, schenk und schaut, ob was dabei ist... macht auch Spaß! Wir bitten darum, nur eine begrenzte Zahl mitzu­bringen, die an dem Nach­mittag ver­schenkt oder getauscht werden können. Dazu gibt es Kaffee und, wenn es wieder und weiter­hin klappt, ein wenig geret­tetes Gebäck von den Foodsharern.

Heddernheimer Aktive und Netzwerktreffen mit Film "Tomorrow"

Mittwoch, 8. Mai von 19 - 21 Uhr

Zum regelmäßigen Austausch Heddern­heimer Nach­barn, Klima­schützer und Freunde, schauen wir Ab­schnitte des anregen­den Dokumen­tations­films "Tomorrow", der über wunder­bare Beispiele des akti­ven Klima­schutzes vor Ort be­richtet. Diese kann als Inspira­tion dienen, um enkel­taugliche Ideen für den Stadt­teil zu besprechen, zu ent­wickeln oder zu festigen. Denn auch in Frank­furt geht es darum, weiter nachzu­denken und ent­sprechend zu handeln. Organi­siert und unter­stützt werden wir bei der Film­vor­führung vom Reflecta Netzwerk!

Kochaktion mit geretteten Lebensmitteln

Mittwoch, 22. Mai von 17.30 - 20.30 Uhr

Auch an diesen vierten Mittwoch­abenden werden Sandra, Maria und weitere Food­sharing Mit­streiter*innen gerettete Lebens­mittel ins Begegnungs­zentrum Heddernheim bringen. Es wird ein Treffen zum gemein­samen "Schip­peln, Kochen und Ver­teilen von geretteten Lebens­mitteln". Jede*r ist herz­lich willkommen. Was übrig bleibt teilen wir auf, deshalb bring bitte etwas Geeignetes für den Transport mit.

Reparatur Cafe?

Samstag, 18. Mai von 15 - 18 Uhr

Funktioniert etwas nicht? Ist ein Gerät wirk­lich kaputt, oder kann man es noch repa­rieren? Wie gewohnt gibt es hier Hilfen bei der Reparatur von kleinen Elektro­geräten und auch für kleine Näh­arbeiten. Immer wieder können viele mitge­brachten Geräte repariert werden. Unter anderem ein Dampf­bügel­eisen, ein Wasser­kocher und ein Staub­sauger. Im Früh­ling und Sommer organi­sieren wir wieder Hilfen bei der Fahrrad­reparatur. Reparateure und Besucher will­kommen!

Die Teilnahme ist kostenfrei, Spenden gern gesehen.
Die Zahl der Teil­nehmenden ist leider begrenzt, darum bitte An­fragen zur Teilnahme an: Linkhallo@heddernheim-im-wandel.de

Das Projekt "Heddernheim im Wandel" wird gefördert vom Bundes­ministerium für Umwelt, Natur­schutz, Bau und Reaktor­sicherheit auf­grund eines Beschlusses des Deutschen Bundes­tages.

Logo BMUB-NKI

Tarahumara-Abend

Logo Tarahumara FansFreitag, 10. Mai ab 19 Uhr

Liebe Läufer, Fans und Freunde,

Im März 2019 sind wir ein Rennen im Gebiet der Tarahumara Indianer in Caballo Blanco/Mexiko gelaufen - das sind die besten Läufer der Welt. Wir haben den Namen Tarahumara Fans für unsere Initiative ganz bewusst gewählt, um das Bewusstsein für den Lebensstil und den natürlichen Barfuß-Laufstil der Tarahumara zu stärken und zu fördern. Sie sind unser großes Vorbild und unsere Inspiration: Wie schaffen sie es, so schnell zu sein? Was essen sie? Haben sie eine besondere Lauftechnik? Und wie ist dieser Lauf Caballo Blanco entstanden?

Gerne möchten wir die Eindrücke dieser sehr spannenden Reise mit Euch teilen und Eure Fragen beantworten. Dazu laden wir Euch herzlich ein am

Freitag, 10. Mai ab 19 Uhr

im LinkRestaurant Arche Nova (im Öko Haus), Kasseler Straße 1a, 60486 Frankfurt-Bockenheim

Wir freuen uns auf einen aufregenden Abend mit Reiseberichten, Fotos und natürlich Getränken und Essen (auf eigene Kosten).

Wir möchten Euch auch heute schon auf einige Termine hinweisen, nähere Infos dazu erhaltet ihr wie immer zeitnah:

Save the dates:
5. Mai - Wer hat Lust, uns am Sonntag bei Gutenberg Halb-Marathon in Mainz anzufeuern? Wir sind mit 4 Top-Barfußläufern beim Rennen vertreten :)

28. Juli - Running for the Planet im Rahmen des Festivals Sommerwerft - (derzeit in Planung, wir warten noch auf die Genehmigung)

27. Oktober - Frankfurter Staffel Marathon - wir werden in diesem Jahr auch mit Läufer für den kompletten Marathon teilnehmen

Kontakte:

Symposium

Reale Utopien für eine solidarische Stadtentwicklung

Frankfurt wächst und die Meldungen über Ideen für eine Erweiterung der Stadt und den Bau neuer Stadt­quartiere reißen nicht ab. Mit dem Symposium sind alle Interes­sierten ein­laden, einen Schritt weiter zu gehen und sich der Frage zu nähern, wie die Utopie einer Stadt für Alle Realität werden könnte. Mit Vertreter*innen der Initia­tive Stadt von Unten aus Berlin und der Planbude aus Hamburg.

Organisiert wird die Veran­staltung von der Rosa Luxem­burg Stiftung Hessen, der Gruppe "Eine Stadt für Alle! Wem gehört die ABG?", dem AK Kritische Geo­graphie sowie der Katholischen Akademie des Haus am Dom Frankfurt a.M.

Samstag, 04. Mai 2019 | 14 - 19 Uhr | Haus am Dom | Frankfurt am Main

Tortuga in der Presse

Die Frankfurter Neue Presse berichtet über Tortuga:
"Damit Frankfurt noch grüner wird: Klimaschutzprojekt Tortuga sucht Mitstreiter"

LinkZum Artikel

Heddernheim im Wandel

Sofern nichts anderes angegeben ist, finden unsere Veranstaltungen alle statt im Begegnungszentrum (BZG) des Frankfurter Verbands in Heddernheim, Aßlarer Straße 3 - eine Minute von der U-Bahnstation "Zeilweg" entfernt.

Heddernheimer Avantgarde & Film "Tomorrow"

Mittwoch, 10. April von 19 - 21 Uhr

Zum regelmäßigen Austausch Heddernheimer Nachbarn, Klimaschützer und Freunde, schauen wir Abschnitte des anregenden Dokumentationsfilms "Tomorrow", der über wunderbare Beispiele des aktiven Klimaschutzes vor Ort berichtet. Diese kann als Inspiration dienen, um enkeltaugliche Ideen für den Stadtteil zu besprechen, zu entwickeln oder zu festigen. Denn auch in Frankfurt geht es darum, weiter nachzudenken und entsprechend zu handeln. Organisiert und unterstützt werden wir bei der Filmvorführung vom Reflecta Netzwerk!

Reparatur Café

Samstag, 13. April von 15 - 18 Uhr

Funktioniert etwas nicht? Ist ein Gerät wirklich kaputt, oder kann man es noch reparieren? Wie gewohnt gibt es hier Hilfen bei der Reparatur von kleinen Elektrogeräten und auch für kleine Näharbeiten. Immer wieder können viele mitgebrachten Geräte repariert werden. Unter anderem ein Dampfbügeleisen, ein Wasserkocher und ein Staubsauger.
Ab April organisieren wir wieder Fahrradreparatur. Reparateure und Besucher willkommen!

Kochaktion mit geretteten Lebensmitteln

Mittwoch, 24. April von 18 - 20.30 Uhr

Neu! Immer am 4. Mittwochabend im Monat werden Sandra und ihre Foodsharing Mitstreiterinnen Moni und Friederike gerettete Lebensmittel zu uns ins BGZ Heddernheim bringen. Setze mit ihnen gemeinsam ein Zeichen gegen die Lebensmittelverschwendung: "Wir treffen uns zum Kochen und verteilen von geretteten Lebensmitteln. Jede/r ist herzlich eingeladen. Was übrig bleibt teilen wir auf, deshalb bring bitte etwas geeignetes für den Transport mit."

Wasch- und Putzmittel selber herstellen

Sonntag, 28. April 2019, von 14 - 17 Uhr

Tipps und Tricks aus Soda, Natron und Essig hat die erfahrene Andrea Gehrke und zeigt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Workshops, wie einfach, günstig und ökologisch es ist, seine Wasch- und Putzmittel selber herzustellen. Sie wird zeigen, wie vier Liter flüssiges Waschmittel, Weichspüler, Geschirrspülmittel, Fensterreiniger, Textilerfrischer und flüssige Seife hergestellt werden. Ohne chemische Zusätze, ohne Farbstoffe, ohne chemische Duftstoffe, aber auch ohne großen Aufwand!
Jeder Teilnehmende erhält im Anschluss alle Rezepte der vorgestellten Mittel. Eine Bitte hat Andrea Gehrke nur: Bitte bringt für Proben, die vor Ort hergestellt werden, leere Gläser bzw. Flaschen mit Deckel, mit. Die Teilnahme lohnt sich in mehrerer Hinsicht!

Die Teilnahme ist kostenfrei, Spenden gern gesehen.
Die Zahl der Teilnehmenden ist leider begrenzt, darum bitte Anfragen zur Teilnahme an:
Linkhallo@heddernheim-im-wandel.de

Das Projekt "Heddernheim im Wandel" wird gefördert vom Bundes­ministerium für Umwelt, Natur­schutz, Bau und Reaktor­sicherheit auf­grund eines Beschlusses des Deutschen Bundes­tages.

Logo BMUB-NKI

STADTWANDELN - Neue Termine!

STADTWANDELN LogoTauschen, Teilen, Tomaten - Stadtrundgänge mal anders!

STADTWANDELN führt Dich zu spannenden Projekten, in denen sich städti­sches Leben neu erfindet. Ob Urban Gardening, Repair-Cafés oder Tausch­börsen - wer stadtwandelt, biegt von den gewohn­ten Wegen ab und ent­deckt leben­dige Orte des Übergangs. Erfahre auf unseren Rund­gängen durch das Nordend/Bornheim und Bocken­heim, was sich hinter der Tran­sition-Town-Bewegung verbirgt und lerne interes­sante Menschen und Initiativen kennen!

Auch 2019 möchte die Transition Town Initiative STADTWANDELN in Frankfurt am Main durch­führen.

Folgende Termine haben wir vorgesehen:

Rödelheim

Start: Gasthof "Zum Goldenen Löwen", Alt-Rödelheim 10, 60489 Frankfurt am Main

Samstag, 4. Mai 2019 - 11:00 Uhr
Samstag, 29. Juni 2019 - 11:00 Uhr

Nordend & Bornheim

Start: Wartburggemeinde, Hartmann-Ibach-Straße 108, 60389 Frankfurt am Main

Samstag, 18. Mai 2019 - 11:00 Uhr
Samstag, 25. Mai 2019 - 11:00 Uhr:
- Sonderrundgang im Rahmen der Rundgangsreihe "Perspektivwechsel" des EPN Hessen
Samstag, 10. August 2019 - 11:00 Uhr

Bockenheim

Start: Besuchereingang BiK-F, Georg-Voigt-Straße 14-16, 60325 Frankfurt am Main

Samstag, 8. Juni 2019 - 11:00 Uhr
Samstag, 24. August 2019 - 11:00 Uhr

Anmeldung bitte per E-Mail: Linkanmeldung@stadtwandeln.de

LinkZur STADTWANDELN-Seite

LinkSTADTWANDELN bei Facebook

Earth Hour

Sa., 30.3.19, 20:30-31:30 Uhr

LinkWebseite

Fridays for future

Weltweite Demonstration "Fridays for future" am Freitag, 15.März

Treffpunkt 12:00 Uhr, Bockenheimer Warte.

Eine Stellungnahme von über 700 erstunter­zeichnenden Wissen­schaftler­innen & Wissen­schaft­lern zu den Pro­testen:

LinkKomplette Stellungnahme (PDF)

Linkfridaysforfuture.de/march15th

Heddernheim im Wandel

Liebe Freunde, Interessierte und Aktive von "Heddernheim im Wandel",

weiterhin gibt es jede Woche im Begegnungs­zentrum (BZG) des Frankfurter Verband in Heddernheim, Veran­staltungen und Angebote für die klima­freund­liche Nachbar­schaft, zur Information, zur Auf­klärung und zum nachbar­schaftlichen Aus­tausch unter engagierten und Interessierten.

Einfach mal wieder Zeit nehmen, für sich und die Nachbar­schaft, und vorbeischauen.

Das BGZ ist übrigens nur eine Minute von der U-Bahn­station "Zeilweg" entfernt: Aßlarer Straße 3 in FFM-Heddernheim.

 

Schenk- & Tausch-Café

Donnerstag, 7. März von 14.30 - 16.30 Uhr

Bekleidung, Schmuck und Haushaltsgegenstände können hier ihre Liebhaber wechseln.

Wir bitten darum, nur eine begrenzte Zahl mitzubringen, die an dem Nachmittag verschenkt oder getauscht werden können. Dazu gibt es Kaffe und, wenn es wieder und weiterhin klappt, ein wenig gerettetes Gebäck von den Foodsharern.

Ort: Begegnungs- und Servicezentrum Heddernheim, Aßlarer Straße 3

 

Heddernheimer Avantgarde & Film "Tomorrow"

Mittwoch, 13. März von 18 - 20 Uhr

Ein monatliches Treffen für Heddernheimer Klimaschützer, für engagierte Senioren, interessierte Teens und Twens, für Experten und Laien, für Menschen, die auch aktiv sind und sich hier informieren oder austauschen möchten.

In vier Teilen, März bis Juni, schauen wir den anregenden Dokumentationsfilm "Tomorrow", der über Beispiele des Klimaschutzes berichtet, und nehmen die Hinweise zum Anlass, darüber auch in Frankfurt weiter nachzudenken und entsprechend zu handeln.

Ort: Begegnungs- und Servicezentrum Heddernheim, Aßlarer Straße 3

 

Reparatur Café

Samstag, 16. März von 15 - 18 Uhr

Funktioniert etwas nicht? Ist ein Gerät wirklich kaputt, oder kann man es noch reparieren? Wie gewohnt gibt es hier Hilfen bei der Reparatur von kleinen Elektrogeräten und auch für kleine Näharbeiten. Immer wieder können viele mitgebrachten Geräte repariert werden. Unter anderem ein Dampfbügeleisen, ein Wasserkocher und ein Staubsauger. Reparateure willkommen!

Ort: Begegnungs- und Servicezentrum Heddernheim, Aßlarer Straße 3

Das Projekt "Heddernheim im Wandel" wird gefördert vom Bundes­ministerium für Umwelt, Natur­schutz, Bau und Reaktor­sicherheit auf­grund eines Beschlusses des Deutschen Bundes­tages.

Logo BMUB-NKI

Neues vom Radentscheid

Am 7. März stellt der Radentscheid seine Planungen vor und sich der Diskussion: Frankfurt auf Neuen Wegen.

Seit Juli letzten Jahres, als die Initiative 40.000 Unterschriften übergeben hat, hat sich der Magistrat kaum bewegt. Jetzt soll der Radentscheid abgelehnt werden, weil er angeblich nicht konkret genug ist.

Das wollen wir uns nicht vorwerfen lassen: am 7. März um 19:00 Uhr im Festsaal des Studierendenhauses der Goethe-Universität.

LinkMehr Infos
LinkFacebook

Sämtliche aktuellen Termine und Veranstaltungs­hinweise wie immer auch auf unserer Web­site. Wir freuen uns auf euch!

Tortuga bittet zum Rendevous

Liebe Interessierte am Tortuga Gemeinschaftsgarten!

Wir freuen uns sehr, zu unsererer dies­jährigen Auftakt-Veran­stal­tung am Do., 7. März, im Saal der Andreas­gemeinde einladen zu dürfen!

Es erwarten euch Info-Tische von Tortuga Eschers­heim, Transition Town Frankfurt und anderen Initiativen aus der Nachbar­schaft und für den Klima­schutz, eine Kleider­tausch­party im Foyer, ein Impuls­vortrag von Christina Höfling (Sencken­berg Gesell­schaft für Natur­forschung) zum Thema "Klima­schutz im Stadtteil" sowie eine preis­gekrönte Film-Dokumen­tation über ein Urban-Gardening-Projekt in Kassel.

Donnerstag, 7. März 2019, 18.30 - 22.00 Uhr
Ev. Andreasgemeinde · Großer Saal · Kirchhainer Straße 2 · Eintritt frei

Weitere Informa­tionen und das Programm mit allen Uhr­zeiten fin­den sich auf dem LinkInfo-Flyer (PDF)

Tortuga Eschersheim Linkwww.tortuga-eschersheim.de

Das Projekt "Begegnungs­stätte und Gemein­schafts­garten in Frankfurt-Eschers­heim" wird gefördert vom Bundes­ministerium für Umwelt, Natur­schutz, Bau und Reaktor­sicherheit auf­grund eines Beschlusses des Deutschen Bundes­tages.

Logo BMUB-NKI

Forschungsreise

Regionalwährungsgruppe besucht Bristol

Die Einführung einer Regional­währung muss gut geplant sein, das steht fest. Und so machte sich ein Teil unserer Gruppe im Dezember auf, um von den Besten zu lernen. Nach spannenden Ein­drücken und inspirie­renden Ge­sprächen beim Elbtaler in Dresden ging es einige Tage später nach Bristol. Der Bristol Pound gilt vielen Initiativen als Vorbild. Unter­stützung durch die städtische Regierung, viele teil­nehmende Unter­nehmen und breite Akzeptanz bei den Bürgern.

Im Westen Groß­britanniens angekommen, stellten wir fest, dass auch eines der Vor­zeige­projekte in Sachen Regional­währung keines­wegs von Heraus­forderungen und Hürden verschont bleibt. Der anfäng­liche Hype nahm ab, neue Ideen waren gefragt. Als umso moti­vierender ent­puppten sich die Gespräche mit dem Kernteam in Bristol. Mit Diana, Ian und Nic sprachen wir über die Probleme, die auch bei diesem so erfolg­reichen Projekt auf­kommen. Um eine Regional­währung einzu­führen und dauerhaft aufrecht­zuerhalten, hier herrschte schnell Konsens, genügt nicht die Begeisterung für die Währung unter den Bürgern. Was es braucht, sind stabile Unter­nehmens­netzwerke, die einen Mehrwert in dieser ergänzen­den Währung sehen. Das hatten uns nicht nur die tollen Gespräche mit dem Kern­team bewiesen, sondern auch die Gespräche mit zufälligen Bürgern und teil­nehmenden Unter­nehmen.

Linkmehr ...

Unser motiviertes Team hat sich für 2019 einiges vorgenommen:

Du hast Lust, dabei zu sein? Dann melde dich jetzt bei der Regional­währungs-Gruppe unter Linkregionalgeld@transition-town-frankfurt.de :)

Neues vom Radentscheid

Artikel in der Frankfurter Rundschau:
"Stadtrat verpasst Radentscheid-Debatte"

Beitrag in der Hessenschau:
500 Menschen demonstrieren für besseren Radverkehr"

LinkZur Webseite

Workshop Solarkocher bauen

Hallo liebe Sonnenfreunde und Sonnen­freundinnen,
da das Interesse sehr groß ist, freut sich der Solar­verein Frankfurt e.V. unter der Anlei­tung von Rolf Behringer aus Freiburg einen Work­shop "Solar­kocher in Selbst­bau" organi­sieren zu können.

Termin: Samstag 16. März 2019

Veranstaltungsort: 63069 Offenbach, Sprendlinger Landstraße 181C

Kosten: 295.- € inkl. Material, Anleitung und Ort

Anmeldung unter Thema "Solarkocher bauen":
Linkkontakt@solarverein-frankfurt.de"

Das Material besteht aus edlem Holz und Doppelverglasung

LinkWeitere Infos

Wir freuen uns auf weitere Anmeldungen. Alles weitere nach Anmeldung.

Sehr gerne könnt Ihr die Mail weiterleiten.

Sonnige Grüße,
Anita Priller

Solarverein Frankfurt und Umgebung e.V.
Vorstand: Anita, Günter und Henrik
Günthersburgallee 79, 60389 Frankfurt am Main
Tel: 0171 - 4535 666

Senckenbergforum am 27. Februar 2019

Warum handeln wir nicht, obwohl wir so viel wissen?

Seit den Ursprüngen der heutigen Umwelt­bewegung wurde eini­ges er­reicht, enormes Wissen ange­sammelt, in Teil­berei­chen wurden auch bereits Ver­besserungen im Bereich Umwelt und Nach­haltig­keit erzielt. Wir wissen seit Langem, dass unser Lebens­stil und die Wirt­schafts­form, die ihn ermög­licht, syste­matisch Natur­ressour­cen über­nutzen, und dass die Folgen dieser Über­nutzung unsere Zukunfts­fähig­keit gefährden. Aber die drin­gend nötige gesell­schaft­liche Trans­formation, mit der wir eine nach­haltige Zukunft der Mensch­heit erreichen könnten, ist noch nicht in Sicht.

Die Träg­heit unserer men­talen Infra­struktur und die Ver­lockung, weiter in der Komfort­zone zu bleiben, machen das vorhan­dene Wissen praktisch irrele­vant. Fast 30 Jahre sind seit dem ersten glo­balen Klima­gipfel in Rio vergangen - wie viel hat sich seit­dem im Bewusst­sein der Bevöl­kerung und der ver­schie­denen gesell­schaft­lichen Stake­holder getan? Welchen Stellen­wert haben umwelt­rele­vante Ein­stellungen für umwelt­gerechtes Ver­halten? Wie lassen sich die dringend not­wendigen gesell­schaftlichen Ver­änderungs­prozesse ein­leiten und befördern?

Podiumsgäste:

Moderation: Stefan Ehlert, hr-iNFO

Die Vorträge finden jeweils um 19.15 Uhr statt (Einlass ab 18.45 Uhr)

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht nötig

Veranstaltungsort: SENCKENBERG Gesellschaft für Naturforschung, Arthur-von-Weinberg-Haus, Robert-Mayer-Straße 2, 60325 Frankfurt am Main

LinkWeitere Info

Exerzitien im Alltag

Übungsweg zur Schöpfungsverantwortung im Anthropozän

Die Erde ist in ein neues Zeitalter eingetreten. Die Menschheit ist zu einem der wichtig­sten Einfluss­faktoren auf die bio­logischen und klima­tischen Pro­zesse gewor­den. Krieg, Hunger, Flucht, Klima­wandel, Arten­sterben, Umwelt­zer­störung, all dies sind auch geist­liche Themen. Sie sind Zeichen der Zeit. Sie fordern von uns ein neues Handeln. Alle sind gerufen, ihre imperi­ale Lebens­weise zu über denken und zu ver­ändern.

LinkWeitere Infos (PDF)

Der ökumenische Kurs und spirituelle Übungsweg erd-verbunden gibt für einen Zeitraum von vier Wochen Impulse für eine tägliche Einzel­betrach­tung und Anre­gungen zur Meditation. Die wöchent­lichen Gruppen­treffen dienen der Ein­führung und inhalt­lichen Aus­richtung sowie dem Erfahrungs­austausch.

Über die Stadt Frankfurt verteilt werden an acht ver­schiedenen Orten Gruppen angeboten.
Diese Exerzitien im Alltag sind ein ökume­nisches Angebot der Kirchen in Frankfurt.

Dr. Thomas Wagner
Katholische Akademie Rabanus Maurus

Pfr. Dr. Gunter Volz
Evangelisches Stadtdekanat Frankfurt

Transition Gründungs-Leitfaden jetzt auf Deutsch

Worum gehts?

Wenn Ihr wissen wollt, wie man eine Initiative gründet, welche spannen­den Pro­jekte in anderen Ländern laufen, wenn ihr nach guten Tipps für die Netz­werk­arbeit sucht oder herausfinden wollt, wie man neue Mitglieder gewinnt, dann seid ihr hier genau richtig.

In diesem Büchlein hat das Transition Network im Jahr 2016 die Erfahrungen der ersten 10 Jahre komprimiert aufbe­reitet. Es gibt viele gute Bei­spiele und Er­fahrungen von Initia­tiven aus aller Welt, sortiert nach den sieben wichtig­sten Transition-Zutaten:

Hier könnt Ihr den Leitfaden herunterladen:
LinkGemeinsam die Zukunft gestalten

Weitere Infos:
Linkwww.transition-initiativen.org/transition-gruendungs-leitfaden


Ältere Mitteilungen sind in der Chronik